Landwirtschaft hat Tradition im Schnatzhof - Ihr Urlaub auf dem BauernhofLandwirtschaft hat Tradition im Schnatzhof - Ihr Urlaub auf dem BauernhofLandwirtschaft hat Tradition im Schnatzhof - Ihr Urlaub auf dem BauernhofLandwirtschaft hat Tradition im Schnatzhof - Ihr Urlaub auf dem Bauernhof
Sie befinden sich hier: Home

Landwirtschaft hat Tradition im Schnatzhof - Ihr Urlaub auf dem Bauernhof

Bauernhof mit biologischer Landwirtschaft

Genießen Sie Ihren Urlaub auf dem Bauernhof im Vinschgau. Der Schnatzhof ist ursprünglich ein traditionsreicher Hof mit eigener Landwirtschaft.
Diese wird heute noch betrieben und während Ihres Ferienaufenthalts in den komfortablen Ferienwohnungen unserer angrenzenden Residence Schnatzhof können Sie unsere Liebe und Nähe zur Natur miterleben, aber auch das eine oder andere unserer Produkte verkosten. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen bereits Geschmack auf Ihren Urlaub bei uns machen und Ihnen Interessantes und Wissenswertes kundtun:

Hofbeschreibung»

Hofbeschreibung

Unser fast 700 Jahre alter Schnatzhof liegt auf einer Seehöhe von 700 m, ideal für den Anbau von Äpfeln. Seit dreißig Jahren leitet unsere Familie den Apfelhof und wir haben
behutsam und mit viel Liebe den Hof zu dem gemacht, was er heute ist,ein herrliches Domizil für uns und für unsere Feriengäste....

Der Apfel ein Produkt vom Hof»

Der Apfel ein Produkt vom Hof DAS JAHR EINES APFELBAUMES :

FRÜHLING:

Mit den ersten Knospen beginnt der biologische Pflanzenschutz. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es jetzt den Baum vor Pilz- (vor allem dem Schorfpilz, schwarze Flecken) und Schädlingsbefall zu schützen.Dabei pflegen wir unsere Obstgärten so schonend und umweltbewusst mit rein biologischen Mitteln. Nur gesundes, kontrolliertes Pflanzgut wird in unserem Anbau verwendet. Die Einhaltung der Richtlinien für den biologischen Anbau wird in Südtirol streng kontrolliert.

SOMMER:
Der Pflanzenschutz wird fortgeführt. Da nun schon kleine Früchte am Baum hängen, wird die Menge abgeschätzt. Sind zu viele Früchte am Baum, wird die Menge zum größten Teil per Handarbeit ausgedünnt. Dies ist notwendig, um schöne große Früchte zu erhalten. Es ist auch die Zeit des Bangens, wenn Gewitter aufziehen. Denn wenn es hagelt ist oft die Arbeit eines ganzen Jahres in 3 Minuten dahin. Die Grünstreifen müssen regelmäßig gemulcht (gemäht) werden.

HERBST:
Jetzt kommt die schönste, aber auch die anstrengenste Zeit, die Ernte. Die Äpfel werden alle mit der Hand gepflückt.Mit ca.20 Erntehelfern werden alle Äpfel von Hand in die Kisten gepflückt. Die Ernte dauert von Mitte September bis Ende Oktober. In der Erntezeit finden Sie immer einen Korb mit frischen Äpfeln in Ihrer Ferienwohnung.

WINTER:
Nun kommt erst einmal eine ruhigere Zeit. Es wird gewartet bis die Blätter abgefallen sind. Ab Januar bis Anfang März werden die Bäume nun geschnitten. Die Bäume werden so ausgeschnitten, dass sie wieder lichter sind. Denn Licht bedeutet Früchte und gute Qualitäten.


 UNSERE WICHTIGSTEN SORTEN :

 GOLDEN DELICIUS : 

Eigenschaften und Verwendung:
Wegen seines hohen Zuckergehalts ist dieser Apfel bei Kindern besonders beliebt; zudem enthält er Vitamine, die der Hautalterung vorbeugen; eignet sich, zum Beispiel im Obstsalat; ideal auch für Torten, Kuchen, Cocktails und Kompott

Aussehen:
Grüngelbe bis goldgelbe Farbe, auch mit roten Nuancen; glatte, saubere Schale; stumpf- bis kegelförmige, längliche oder kugelähnliche Form; mittelgroß bis groß; weißliches Fruchtfleisch

Fruchtfleisch:
Saftig und fein, knackig und kompakt

Geschmack:
Süß, leicht säuerlich; feines Aroma; leicht duftend

 RED DELICIUS :

Eigenschaften und Verwendung:
Reich an Karotin und Vitamin A; übt eine schützende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System aus; perfekt zur Zubereitung von Fleisch und Kuchen
Aussehen:
Kräftige rote Farbe, mehr oder weniger gleichmäßig, gelb-grüne Grundfarbe; dicke, glänzende Schalestumpf- bis kegelförmige, längliche Form; mit 5 sichtbaren Höckern; mittelgroß bis groß; gelbes bis cremefarbenes Fruchtfleisch

Fruchtfleisch:
Schmelzend, saftig und sehr fein; knackig

Geschmack:
Süß und fein aromatisch; leicht duftend

BRAEBURN :

Eigenschaften und Verwendung:
Sehr vielseitig, schmackhaft, viele Verwendungsmöglichkeiten, vom Rohverzehr bis zum Backen. Durch den hohen Vitamin-C-Gehalt verfärbt sich das Fruchtfleisch beim Schneiden nicht sofort.

Aussehen:
Scharlachrot bis dunkelrot, Streifung auf goldgelber Grundfarbe; glatte, glänzende Schale; längliche Form; mittelgroß bis groß; weißes bis cremefarbenes Fruchtfleisch; langer Stiel

Fruchtfleisch:
Sehr kompakt, knackig und saftig, mit feiner Textur

Geschmack:
Aromatisch, mit einem angenehmen Süß-sauer-Verhältnis

KANZI :

Eigenschaften und Verwendung:
Kanzi Äpfel sind sehr süß, gesund und enthalten einen außergewöhnlich hohen Anteil an Vitamin C. Sie sind etwas kleiner als Gala Äpfel, leuchten in hellgelb bis rot und werden gerne als purer Speiseapfel, aber auch für Most, Wein und Säfte sowie für Kuchen und Marmeladen verwendet.
Aussehen:
Rote Deckfarbe, kompaktes Fruchtfleisch, ausgeglichenes Zucker-Säure-Verhältnis.
Geschmack :
Sehr knackig, saftig, süß-säuerlich und erfrischend.Besonders geeignet für Apfeltorten und Apfelkompott.


AMBROSIA:
Eigenschaften und Verwendung:
Der Ambrosia hat eine mittlere bis große Frucht, die im Schnitt um die 215 Gramm schwer ist. Das Fruchtfleisch ist gelblich-weiß.
Aussehen:
Er hat eine rote Schale mit grünen bis gelben Flecken.
Geschmack:
Süßlich und mit wenig Säure.





Rezepte vom Apfel»

Rezepte vom Apfel Apfelbrot  :

200 g getrocknete Äpfel
1 kg Dinkelvollkornmehl
80 g Sonnenblumenkerne
80 g Sesam
einen gestrichenen Esslöffel Salz
40 g Hefe
1 Liter lauwarmes Wasser
Zubereitung:
Dinkelvollkorn in eine Schüssel geben, Sonnenblumenkerne, Sesam und Salz dazugeben und mit dem Mehl vermischen. Hefe einbröseln, Wasser dazu gießen und gut verrühren. Die getrockneten Apfelscheiben mit der Hand zerdrücken und dazugeben. Teig ca. 45 Minuten gehen lassen. Nach Belieben Brotleibe formen, auf ein gut gefettetes Backblech geben und im Rohr bei 190° C ca. 35 Minuten backen.

Tipp:
Beim Backen des Apfelbrotes ein Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.
 
Apfelküchlein :

Für den Teig:    
1/4 l Milch
180g Mehl
1 Prise Salz
1-2 Eier
1 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Rum
4 große Äpfel

Milch zunächst mit Mehl und Salz, dann mit Eiern, Zucker und Rum zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Den Teig ungefähr eine halbe Stunde quellen lassen. 
Die Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Eventuell mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
Die Apfelringe in den Backteig tauchen und in reichlich heißem Öl ausbacken bis sie schön braun sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Warm stellen und möglichst frisch servieren.

Tipp :
Apfelsorte: Äpfel, Fuji, Morgenduft, Golden Dauer der Zubereitung: 20 Min.

 Apfeldrink :    

Zutaten für 2 Personen:
2  Äpfel
1 Limette, ausgepresst
3 EL brauner Zucker
1 Glas Eiswürfel
200 ml grüner Tee
Eine handvoll frische Minzeblätter zum Garnieren

Die Äpfel schälen und in feine Würfel schneiden. Dabei ein Teil der Schale für die Garnitur aufbewahren. Die restlichen Zutaten in einen Mixer geben und zerkleinern.
Anschließend den Kanzi-Drink in Longdrink Gläser mit den feinen Apfelwürfeln geben und mit Minze und Apfelschalen garnieren.

Tipp:

Dieser Drink ist reich an Vitaminen und eignet sich sowohl für eine sommerliche Erfrischung als auch für einen Vitamin-Boost in den kälteren Monaten.
Zubereitungszeit: ca.15 Min.

Klassischer Vinschger Apfelstrudel :

Für den Teig:

300 g Mehl
2-3 Esslöffel Öl
1/2 Teelöffel Salz
2-3 Esslöffel Wasser

Für die Füllung:

1 - 1 1/2 kg Äpfel
50 g Pinienkerne
50 g geriebene Haselnüsse
100 g Semmelbrösel
100 ml Sahne
4-5 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Rum
30 g Rosinen
Saft einer Zitrone

Zum Bestreichen:

100 g zerlassene Butter 

Für den Teig Mehl, Öl, Wasser und Salz gut kneten; den Teig mit Öl bepinseln und zugedeckt mindestens zwei Stunden ruhen lassen. 
Äpfel waschen und schälen und entweder in Scheiben hobeln oder in Würfel schneiden. Mit Pinienkernen, Sahne, Rosinen, Rum und Zitronensaft gut mischen. 
Den Teig auf einem bemehlten Tuch hauchdünn ausrollen oder ausziehen. Der Teig ist richtig gezogen, wenn man das Muster des Tuches durch ihn erkennen kann. Teig mit gechmolzener Butter bepinseln und zunächst Semmelbrösel und Haselnüsse, dann die Apfelfülle darüber verteilen. Ungefähr fünf cm vom Rand frei lassen. 
Den Rand an zwei Seiten einschlagen, dann den Strudel mit Hilfe des Tuches aufrollen und auf das gefettete Backblech legen. Strudel mit Butter einpinseln und bei 200 Grad ca. 35 Minuten goldgelb backen.
Apfelsorte: Golden, Gala, Äpfel, Fuji, Morgenduft
Dauer der Zubereitung: 1 St.

Rezept für eine gute Aprikosenmarmelade»

Rezept für eine gute Aprikosenmarmelade Die Aprikosen waschen, vom Stielansatz befreien, halbieren und entsteinen. Jede Hälfte 3x durchschneiden. Das Obst zusammen mit dem Zucker und dem Zitronensaft  in einen großen Kochtopf (10-Litertopf) geben und 5 Minuten lang alles gut miteinander vermengen, so dass das Obst Saft zieht. Nun das Ganze unter stetem Rühren zum Kochen bringen. Wenn die Masse ordentlich sprudelt, knapp 15 Minuten unter Rühren weiterkochen lassen.
Nun die Gelierprobe auf einem Unterteller machen. Dazu etwas von der Marmelade auf das Tellerchen geben und kontrollieren, ob die Marmelade sofort zu Gelieren anfängt. Wenn dem nicht so ist, die Masse noch ein wenig weiterkochen lassen.
Geliert die Marmelade sofort, dann mit Hilfe eines Einfülltrichters in die Gläser füllen (1cm vom Rand frei lassen, damit sich das Vakuum bilden kann) und diese sofort fest verschließen. Die Gläser an einem kühlen und trockenen Ort auskühlen lassen  und auch an einem solchen lagern.
Gutes Gelingen........

Brauchtum & Kultur Scheibenschlagen»

Brauchtum & Kultur Scheibenschlagen

Beim Scheibenschlagen handelt es sich um einen Fruchtbarkeitsbrauch! 

Manchmal dauert das “Scheibenschlagen” bis zu drei Tage! Dabei werden handgefertigte Zirbenscheiben mit einem alten Spruch belegt, einer Person gewidmet und dann ins Tal geschleudert. Gute Wünsche flogen und fliegen auch heute noch symbolisch zu Tal.
 

Almabtrieb in Schlanders»

Almabtrieb in Schlanders

Beim traditionellen Almabtrieb, meist im September, werden die Kühe, Schafe und Pferde wieder in ihre Ställe getrieben.
Das Vieh kehrt von den Almen in die Täler zurück und Südtirol feiert. Besonders die Kühe sind bei der Rückkehr von der Alm sehr schön und aufwendig geschmückt: Die Leitkuh und die darauf folgenden Kühe tragen Kränze aus Tannengrün, verziert mit Sprüchen und kunstvollen Stickereien.

Die Bäuerinnen verköstigen die Schaulustigen mit guten Krapfen und mehr. Ein richtiges Fest also, das den Herbst und die kalte Jahreszeit einläutet.

Bauernregeln im Herbst»

Bauernregeln im Herbst
    • Ein Herbst, der gut und klar, ist gut für das kommende Jahr.
    • Fällt das Laub recht bald, wird der Herbst nicht alt.
    • Ist der Herbst warm und fein, kommt ein scharfer Winter rein.
    • Späte Rosen im Garten lassen den Winter erwarten.
    • Wird das Obst sehr langsam reif, gibt's im Winter statt Eis nur Reif.
    • Treffen die Streichvögel zeitig ein, wird früh und streng der Winter sein.
*** Residence Schnatzhof · Marconistrasse Nr. 7 · 39028 Schlanders, Vinschgau, Südtirol
Tel. +39 0473 730532 · Mobil +39 335 5424007 · info@residence-schnatzhof.com
Mwst. Nr. 00377190210