Schlanders, Zentrum des VinschgausSchlanders, Zentrum des VinschgausSchlanders, Zentrum des Vinschgaus
Sie befinden sich hier: Home

Schlanders, Zentrum des Vinschgaus

Zwischen dem Reschenpass und der Kurstadt Meran erreichen Sie die sonnige Marktgemeinde Schlanders.

Schlanders liegt eingebettet inmitten der schönsten Obstgärten des Vinschgaus, deren zartrosa Blüten im Frühjahr die Umgebung wie ein Märchenland erscheinen lassen.

Das Wahrzeichen des Ortes ist der 97 m hohe Kirchturm der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt - der höchste Kirchturm Tirols.

Die hübsch gestaltete Fußgängerzone im Zentrum von Schlanders vermittelt dem Ort sein städtisches Flair. Zahlreiche Cafes und Restaurants laden zum Verweilen ein und die vielen Fachgeschäfte bieten ideale Voraussetzungen für einen entspannten Einkaufsbummel.

Geschichte von Schlanders»

Geschichte von Schlanders Erstmals wird Schlanders im Jahr 1077 als Slanderes erwähnt, ab 1101 als Schlanders. Zu damaliger Zeit war Schlanders ein mit Weidebäumen bewachsener Ort, der auf die ursprüngliche Landschaft in der Umgebung hinweist.
Heute zählt Schlanders rund 6000 Einwohner und ist der Hauptort des Vinschgau. Die Gemeinde liegt eingebettet zwischen den Ötztaler Alpen des hinteren Schlandrauntals, den Laaser Bergen gegenüber und den typischen Vinschger Obstgärten und Weinbergen.
Das Wahrzeichen der Marktgemeinde ist der Turm der gotischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt,der mit rund
90 m Höhe der höchste Kirchturm in Tirol ist. Als weiteres Wahrzeichen gilt der Renaissance-Prachtbau Schlandersburg mit seinem malerischen, zweigeschossigen Arkadenhof. Die verkehrsberuhigte Fussgängerzone rund um die engen, verwinkelten Gassen und kleinen Cafés und Geschäfte verleiht Schlanders ein urbanes Flair und lädt zum gemütlichen Flanieren ein.

Natur- und Kulturdenkmäler »

Natur- und Kulturdenkmäler

Vinschgauer Sonnenberg

Schlanders liegt am Fuße des Sonnenberges. Der Vinschgauer Sonnenberg erstreckt sich von Meran bis nach Mals. Er ist wegen seiner Steppenvegetation und seinem trockenen Klima einmalig im gesamten Alpenraum. An vielen Standorten, vor allem in der Nähe des Talbodens befinden sich Weinterrassen und Kastanienhaine. In den höheren Lagen ist vorwiegend Steppenvegetation (Gräser, Sträucher, trockenliebende Bäume) anzutreffen. Zahlreiche Tierarten, darunter die Smaragdeidechse, die Gottesanbeterin und verschiedener Schmetterlinge haben hier ihre Heimat gefunden.

Marmor " das weisse Gold " im Vinschgau»

Marmor " das weisse Gold " im Vinschgau Bereits in der Antike wurde der harte, widerstandsfähige Laaser Marmor für die Meilensteine an der Römerstraße Via Claudia Augusta verwendet, in der Neuzeit wurde die Marmorader wiederentdeckt. Seit dem 19. Jh. ist der hochwertige Laaser Marmor jedoch in ganz Europa ein Begriff. Der begehrte wetterbeständige Laaser Marmor fand damals vorwiegend Verwendung im Kirchenbau und der Bildhauerei.

Heute gilt der Laaser Marmor in aller Welt als hochwertiger Naturbaustoff.
Alljährlich treffen sich hier Künstler und Bildhauer und zelebrieren beim „Marmor und Marillen“ Fest ihr Können.
Mehrmals wöchentlich werden Marmorfuehrungen angeboten, interessierte Besucher können den Mythos rund um den bekannten Laaser Marmor hautnah erleben.

Fußgängerzone »

Fußgängerzone Die hübsch gestaltete Fußgängerzone im Zentrum von Schlanders bietet ideale Voraussetzungen für einen entspannten Einkaufsbummel. Es bleiben keine Wünsche offen!
 
ÖFFNUNGSZEITEN DER GESCHÄFTE :

MO-FR von 8.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 19.00 Uhr sowie SA 8.00 - 12.00

NEU : Auch am Sonntag frische Brötchen...

LANGE EINKAUFSABENDE :
Die Kaufleute von Schlanders laden freitags im Juli und August zu  verlängerten Einkaufsabenden ein. Die Geschäfte bleiben bis spätabends geöffnet. Es erwartet Sie ein tolles Rahmenprogramm!

Bauernmarkt in Schlanders»

Bauernmarkt in Schlanders Vom April bis zum Oktober findet in Schlanders im Plawennpark jeden Donnerstagvormittag der traditionelle Bauernmarkt statt.
Angeboten werden Südtiroler Speck, Kaminwurzen, geräucherte Würste, hausgemachtes Vinschger Paarlbrot, herzhaften Bergkäse, Schnäpse, aber auch selbstgemachte Marmeladen und Kompotte.

Lange Freitage im Juli & August»

Lange Freitage im Juli & August Verlängerte Einkaufsabende  :

(Hobby-) Künstler Live-Musik, Gaumenfreuden, Shoppen bis 22 Uhr

Live-Musik, Gaumenfreuden, Shoppen bis 22 Uhr   in der Fußgängerzone 

Kulinarisches der Gastwirte

Es erwartet Sie ein tolles Rahmenprogramm!

Brauchtum & Kultur »

Brauchtum & Kultur

SCHEIBENSCHLAGEN :

Beim Scheibenschlagen handelt es sich um einen Fruchtbarkeitsbrauch! 

Manchmal dauert das “Scheibenschlagen” bis zu drei Tage! Dabei werden handgefertigte Zirbenscheiben mit einem alten Spruch "Oh Reim, Reim, wem soll dia Scheib’ sein?“belegt, einer Person gewidmet und dann ins Tal geschleudert. Gute Wünsche flogen und fliegen auch heute noch symbolisch zu Tal.
Ist die Scheibe schön abgesprungen und "gut gegangen", dann bringt sie Glück.

 HERZ JESUS SONNTAG :

Dieser Brauch geht auf das späte 18. Jahrhundert zurück. 1796 versprachen die Tiroler Landstände angesichts der drohenden Gefahr durch die Truppen Napoleons I feierlich, das Land dem „Heiligsten Herzen Jesu“ anzuvertrauen und dessen jährlich zu gedenken. Als Herz–Jesu-Sonntag wurde der erste Sonntag nach dem Fronleichnamfest gewählt. Andreas Hofer erneuerte 1809 das Gelöbnis vor der Schlacht am Berg Isel gegen die Franzosen und Bayern. Als Andreas Hofers Truppen überraschend siegten, wurde der Herz Jesu Sonntag zum Feiertag gemacht. In Erinnerung daran werden Feuer auf den Bergen entzündet. Auch die Bergfeuer selbst haben einen geschichtlichen Hintergrund, denn in den Kriegszeiten wurden Bergfeuer als Zeichen für einen abgesprochenen Kampfbeginn entzündet. Am Herz–Jesu–Sonntag brennen die Höhenfeuer am Nördersberg und am Sonnenberg über Schlanders.


KRAMPUS :

Der 5. Dezember ist der „Tuifltog“ (Teufeltag). Am Nachmittag laufen junge Männer in Horden als wilde Teufel verkleidet durchs Dorf. Die „Tuifl“ sind in einem Verein organisiert, sie arbeiten monatelang an ihren Kostümen und Masken. Die Kostüme bestehen aus Schafwolle und die Masken werden meist aus Holz   hergestellt, außerdem hat jeder Krampus eine große Kuhschelle um die Lenden gebunden. Ungefähr 85 Krampusse treiben an diesem Tag einzeln oder in Gruppen ihr Unwesen im Dorf. Anschließend erfolgt am Abend ein wilder Umzug durch das Dorf, wobei auch der Nikolaus und der Knecht Rupprecht dabei sind. Sobald der Umzug zu Ende ist, zieht der Nikolaus mit mehreren Krampussen von Haus zu Haus und bringt den Kindern kleine Geschenke.
Ab 14:00 treiben über 100 Krampusse ihr Unwesen. Um 17:00 beginnt in der Fussgängerzone der Umzug!


 

Maria Namen Prozession »

Maria Namen Prozession  Bei dieser Prozession wird am 13. September 2015 das Gnadenbild der Mutter Gottes Maria durch das Dorf getragen und an die Vertreibung der Franzosen im Jahre 1799 gedacht.
Danach heißt sie die Bürgerkapelle Schlanders bei einem Fest herzlich willkommen.

Schlanders - Meran ein Besuch lohnt sich»

Schlanders - Meran ein Besuch lohnt sich Nur 30 km entfernt und mit der Vinschgerbahn herrlich zu erreichen, lohnt es sich einen Ausflug in die Kurstadt Meran zu machen.
Es erwartet Sie eine Vielfalt an Attraktionen.
  • Botanischer Garten von Schloss Trauttmansdorff.
  • Therme Meran
  • Museen
  • Passerpromenade mit Kurhaus
  • Weinkellereien
*** Residence Schnatzhof · Marconistrasse Nr. 7 · 39028 Schlanders, Vinschgau, Südtirol
Tel. +39 0473 730532 · Mobil +39 335 5424007 · info@residence-schnatzhof.com
Mwst. Nr. 00377190210